Impressum Kontakt

Willkommen

auf der Homepage der Triathlonabteilung des Lehrter SV

Letzte Änderung am Mittwoch, 27. Juli 2016 um 17:25:23 Uhr.

Challenge Roth

Auch eine Dekade später setzt Roth nach wie vor Maßstäbe!
Im Jahr 2004 trat ich meine erste Triathlon-Langdistanz an. Damals wie in diesem Jahr war die Spannung in der Wechselzone kurz vor dem Start atemberaubend. Durch den super Lieferservice meiner treuen Supporter Willi und Frank hatte ich ausreichend Zeit die Atmosphäre aufzusaugen und als Motivation zu speichern. Die Namen der Topathleten haben sich geändert. Waren 2004 Lothar Leder, Chris MC Cormack, Faris Al-Sultan und Timo Bracht die heroischen Namen, denen es nachzueifern galt. War es heuer "Frodo", der alles überstrahlte. Die Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal ist bereits das erste Highlight eines langen Tages. Auf keiner anderen Strecke habe ich bislang Sekunden verschenkt, indem ich unter den "Party-Kanal-Brücken" einige Züge in Rückenlage schwamm. Ich meinte Frank und Willi unter den anderen Tausenden Zuschauern heraus gehört zu haben! Als ich nach 1:10 dem Kanal entstieg war ich zunächst über die Zeit enttäuscht. Fühlte sich irgendwie schneller an. Egal! Weiter! Der Solarer Berg wartet heute nur auf Frodo, ein paar andere Luschen und mich! Auf dem Weg dorthin feuerte mich natürlich wieder meine persönliche Support-Crew an verschiedenen Orten an. Danke! Dass am Solarer Berg die Brille beschlägt, liegt nicht an der eigenen Leistung, sondern eher an jener der Zuschauer. Unerreicht! Danke Roth! Im Nachhinein vergingen die Radrunden wie im Fluge: 5:23. Recht passabel für meinen Kilometerstand. Auf der Laufstrecke konnte ich mir keine Schwächen erlauben. Zu groß die Gefahr Wili und Frank könnten mich Schwächeln sehen. Die beiden haben mich gefühlt häufiger angefeuert als es Verpflegungsstellen an der Strecke gibt. Danke Jungs! 3:48 Der Zieleinlauf Hand in Hand mit meinen Jungs wird mir für immer in Erinnerung bleiben. 10:29:39 neue persönliche Bestleistung.

Itzehoe – Regionalliga Damen

Heute stand in Itzehoe zur Freude der Mädels ein Sprint auf dem Programm. Die Wassertemperatur wurde mit 19,2 ° C angegeben, also galt es sich in den Neo zu quälen. Pünktlich um 13.05 Uhr ging dann die Leine des Wasserstarts im Mühlenteich hoch und Dagmar, Nele, Kyra und Katharina gingen auf Punktejagd. Die mitgereisten Fans Uli, Florian und Silvi mussten nicht lang warten bis die Vier nach 750 m das Wasser an Position 1 (Kyra), 3 (Dagmar), 4 (Nele) und 12 ( Katharina) verließen und sich aufs Rad schwangen. Nach 20 km Rad konnten wir diese tollen Positionen nicht ganz halten. Nach dem abschließenden 5 km Lauf lief Dagmar dann als erste Lehrterin auf Platz 6 über die Ziellinie, es folgten Nele auf 7, Katharina auf 9 und Kyra auf Platz 14. Diese starke Mannschaftsleistung mit 22 Punkten wurde mit dem 2. Platz belohnt. Platz 1 sicherte sich mit 12 Punkten deutlich das Kaifu Tri Team aus Hamburg mit den Plätzen 3, 4 und 5.

Der gewonnene Präsentkorb wurde sogleich gerecht aufgeteilt. In der Gesamtwertung dürften wir uns damit auf Platz 3 vorgearbeitet haben – da geht also noch was ;-) ... Der nächste Wettkampf steht am 14.08.16 in Bremen an. ..von Silvi

Ferienpassaktion

Am 08.07.2016 luden wir auch in diesem Jahr wieder zum Schnuppertag in der Sportart Triathlon ein, welche Gelegenheit sich einige sportbegeisterte Kinder im Rahmen des Ferienpasses nicht entgehen ließen. Es galt, die aus drei Einzeldisziplinen bestehende Sportart einmal in aller Ruhe unter die Lupe zu nehmen. Entgegen der eigentlichen Reihenfolge von Schwimmen-Radfahren-Laufen begann der Tag mit einem spaßorientierten Techniktraining im Laufen, in dem der Trainer Udo Weimann den jungen Sportlern ein paar wichtige Tipps zum schnellen Laufen geben konnte. Knifflige Lauf- und Fangspiele rundeten das Kennenlernen der für den Triathlon so entscheidenden Disziplin ab! Auf einer gemeinsamen Radrunde bot sich die Gelegenheit, sich untereinander noch ein wenig besser kennenzulernen. Die jungen Sportler konnten erleben, welcher Spaß sich hinter dem Ausfahren der Räder in der Gruppe verbirgt. Auf einem Parcour erlernten die Schnuppertriathleten wichtige Fähigkeiten für das sichere Fortbewegen auf dem Fahrrad. Nach einer gemeinsamen Stärkung (denn jeder weiß: "Ohne Mampf, kein Kampf!") rundete den Tag der Einsatz des Gelernten ab. Eine Bahn im Lehrter Freibad und einige Runden um den Sportplatz später lag ein toller Tag hinter uns, der hoffentlich noch lange in Erinnerung bleibt und den ein oder anderen ermutigt, sich im Ausdauersport zu betätigen. Wir freuen uns, dass jeder Teilnehmer der diesjährigen Ferienpassaktion stolz verkünden kann, in so jungen Jahren seinen ersten Triathlon ‚gefinisht’ zu haben! ..von Tobias

Platz 2 beim 2. RL-Wettkampf in Schwerin

Am Samstagnachmittag machten wir uns (Nele, Katharina und ich) auf den Weg nach Schwerin, wo wir am nächsten Tag unseren 2. RL-Wettkampf hatten. Die Fahrt über Land (auf der A7 war mal wieder super viel los) verlangte unserer Fahrerin Nele ordentlich was ab – 220km strömender Regen, Gewitter, Hagel, herunterkommende Äste … wir waren alle froh, als wir gegen 18 Uhr unversehrt unser Hotel in Schwerin erreichten. Nach kurzem Check-In, bei dem Nele merkte, dass sie ihre Radflaschen vergessen hatte, fuhren wir Richtung Wettkampfgelände, um uns die Startunterlagen abzuholen und schon einmal die Strecken zu sichten. Besonders gespannt waren wir auf den Schlosssee, in dem geschwommen wurde. Wir hatten mit einer Art „Ententeich“ gerechnet :) - aber dem war nicht so... Die Kulisse am Schloss bei strahlendem Sonnenschein (hatten wir ja schon den ganzen Tag nicht gesehen) war wirklich toll und auch der See scheinte eine bessere Wasserqualität zu haben, als wir befürchtet hatten. Bei dem Italiener um die Ecke schaufelten wir uns eine große Portion Nudeln rein – wir waren bestens vorbereitet!

Nach einer ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück ging es dann gegen 9 Uhr zum Wettkampfgelände. Nach dem Rad-Check-In (Nele bekam hier ihre Radflasche von den Anderter Männern) und der Wettkampfbesprechung liefen wir mit unseren Schwimmutensilien zum 1km entfernten Schwimmstart. Es fuhr auch ein Shuttlebus, aber wir sind ja alle sportlich - nur die Wolfsburger Männer sahen wir im Bus an uns vorbeifahren :)
Für uns Frauen fiel der Startschuss um 11.20 Uhr. Kurz vor dem Start kamen wir noch einmal ordentlich ins Schwitzen, als der Kampfrichter "versuchte", uns die Strecke zu erklären (2. gelbe Boje rechts liegen lassen, rechts schwimmen zur 3. und 4. gelben Boje, rechts lassen, wieder zur 2. Boje usw.). Wir hatten alle ein riesiges Fragezeichen im Gesicht. Aber Gott sei Dank konnte uns eine Starterin aus Flensburg noch schnell die Strecke vernünftig erklären (man gut, sonst wären wir Lehrterinnen einen anderen Kurs geschwommen) und dann ging es auch schon los auf die 1,5km Strecke durch den Schlosssee. Das Schwimmen verlief bei Nele und mir (5. und 2. aus dem Wasser) recht gut, Katharina kam mit ca. 3,5 Min. Abstand in die Wechselzone.

Es erwartete uns eine 40km lange und windige Radstrecke mit einigen kleinen Bodenwellen. Es ging 20km in die eine Richtung und dann 20km wieder zurück – also technisch nicht wirklich anspruchsvoll. Die kleinen Bodenwellen bereiteten mir allerdings auf dem Rückweg einige Sorgen und die letzten Kilometer wollten gefühlt einfach nicht vergehen. Zusammenfassung Rad: Da ist bei uns allen noch ordentlich Potenzial – vielleicht hilft da auch einfach ein bisscher „mehr“ Training...

Beim Laufen konnten wir dann aber doch noch ein paar Plätze gut machen. Die 4 Runden á 2,5km im Schlosspark und am Schloss vorbei bei herrlichen Wetter um die 22 Grad haben wirklich Spaß gemacht – wenn man das so sagen kann :) Es lief deutlich besser als in Bergedorf.
Wir erreichten das Ziel als 6. (ich), 10. (Katharina) und 12. (Nele – legte noch einen starken Endspurt hin) und schafften damit eine gute Teamleistung, die uns am Ende den 2. Platz in der Teamwertung bescherrte. Wir freuen uns riesig über diese Platzierung und konnten somit den Hamburger Teams zeigen, dass wir auch ein Wörtchen vorne mitreden können.

Am nächsten Wochenende geht’s für uns nach Itzehoe – endlich ein Sprinttriathlon! Da wollen wir natürlich wieder angreifen und wenn möglich aufs Treppchen. Wir geben unser Bestes! Dieses Mal sind wir dann auch wieder zu viert am Start (Katharina, Nele, Kyra (Rotenburg) und ich).
Mal schauen, was so geht...Attacke!!!

Ein guter Grund einen schönen Abend zu verbringen…

so dachte sich Silvi und lud spontan zu einem „Public Viewing“ im heimischen Garten ein.

Motivierte Triathleten finden sich ja in unserer Sparte immer, um auch der „Randsportart Fussball“ zu begegnen. Aber Triathleten wie wir, machen aus einem schönen Abend natürlich etwas mehr.

Erstmal brauchen wir DREI Gründe:
1. Justus wird Deutscher Meister auf der Sprintdistanz, darauf ein Getränk aus Florian´s Rucksack. Schön gekühlt und mit Plopp zu öffnen!
2. Hervorragender zweiter Platz der Damenmannschaft in der Regionalliga. Und danach in, natürlich rekordverdächtiger Zeit, aus Schwerin nach Lehrte zurück um mitzufeiern. Auch darauf…. Plopp!
3. Und „La Mannschaft“ gewinnt dann wie? Natürlich 3:0 !! Und wieder…. Plopp!

Zu guter Letzt hatten unsere kleinen Triathleten einen guten Wettkampf in Wolfenbüttel, darauf aber aus Jugendschutzgründen kein Plopp. Aber ein Tröten aus Mario´s Vuvuzela war schon drin. ..soweit der „Spielbericht“ von Detlef.

Parkhauseröffnung

Zur Eröffnung des neuen Lehrter Parkhauses hatte Matthias Hellmich die Idee eines Laufes in dem noch leeren Gebäude. Tolle Idee, deshalb haben wir ihn zusammen mit den Leichtathleten des LSV gerne unterstützt. Es hat allen Helfer Spass gemacht und war eine tolle Zusammenarbeit. Ein Zeichen was alles gemeinsam möglich ist. Klasse! Vier unserer Kleinen waren auch – sehr erfolgreich - aktiv dabei. Ebenfalls klasse.. Chefcoach Udo ging nebenbei noch auf Nachwuchsfang ;-)

Schülertriathlon Lehrte

Am Samstag den 11.6. fand bereits zum 12. mal der Lehrter Schülertriathlon statt. Bei perfektem Wetter gingen knapp 100 Kinder im Alter von 6 bis 17 in vier Startgruppen an den Start. Als erstes waren die Jüngsten an der Reihe. Die Kleinsten mussten einen Swim & Run absolvieren. Nach 100m Schwimmen musste 500m gelaufen werden. Bei den Schülern C waren dann die ersten Lehrter am Start. Zu absolvieren war die gleiche Strecke, nur musste dazwischen noch 2,5 km Rad gefahren werden. Hanna kam als Erste der Lehrteraner ins Ziel. Gefolgt von Nele, Till (dem leider beim Aufsteigen die Kette abgesprungen ist) und Silias. Bei den Schülern C verdoppelte sich die zurückzulegende Strecke. Hier startete Nuri. Sie wurde in ihrem Rennen 6. Das größte Starterfeld (13 Mädchen und 26 Jungen) kämpfte bei den Schülern A um den Sieg. Leider verzählte sich Alysha im Eifer des Gefechtes bei den zu schwimmenden Bahnen und konnte deshalb leider nicht gewertet werden. Bei den Jungs lief es deutlich besser. Denis Weber legte einen Start-Ziel Sieg hin. Philip Schulz wurde 4. Zu guter letzt konnte sich Nils im Wettbewerb der Jugend B auch über den Sieg freuen. Lara erkämpfte sich als Dritte einen weiteren Podestplatz. Bilder neu vom 16.16., Ergebnisse, [214 KB] aktueller Zwischenstand [49 KB]

Fazit:
Es war wieder ein toller und fairer Wettkampf! Super Wetter, gute Leistungen und ein Mega Team! Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre!

Schüler D:
1. Felix Mensching. 1. Paulina Göbbels
2. Annika Braun

Schüler C :
1. Lasse Grießmann 1. Elisa Lippelt
2. Lorenz Dökel. 2. Svea Trossen
3. Gerrit Ritter. 3. Hanna Wilhelms ( LSV )
4. Nele Mannheim ( LSV )
7. Till Kopetzki ( LSV )

Schüler B:
1. Thies Glenewinkel. 1. Kjara Reckmann
2. Jakob Nitz. 2. Milena Protte
3. Matthis Rittergold. 3. Lilia Bilawer

6. Nuri Nustede ( LSV )

Schüler A:
1. Denis Weber. 1. Marit Reckmann
2. Henrik Meyer. 2. Freya Glenewinkel
3. Ole Krohne. 3. Franca Protte
4. Philip Schulz ( LSV)
6. Alexander Weber ( LSV )
8. Finn Nedde ( LSV )
18. Scott Seeler ( LSV )
19. Noah Nustede ( LSV )
20. Moritz König( LSV )

Jugend B:
1. Nils Wattenberg ( LSV ). 1. Olivia Fredersdorff
2. Fabio Hüfner. 2. Enni Meier
3. Konstantin Stoll. 3. Lara Janecke ( LSV )

7. Philipp Weber ( LSV )

Jugend A:
1. Viktor Heinrich. 1. Dorothee Krimmer
2. Henrik Franzke

weiter lesen..

Zum Seitenanfang...


Lehrter SV Triathlon (c) 2011    Startseite  •  Impressum  •  Kontakt



Sie sind hier:  >> Startseite